Die Bedeutung der Mastleber in der Gastronomie

Die Hälfte der von uns täglich konsumierten Nahrungsmittel, sind Lebensmittel tierischer Herkunft. In ihnen sind diejenigen Eiweisse zu finden, die die für den menschlichen Organismus sogenannten unentbehrlichen Aminosäuren beinhalten und die sin bedeutendem Masse. Sie können von unserem Organismus nicht selbst hergestellet werden. Deshalb kann der Körper nur so viel verbrauchen, wie ihm aus dem Nahrungsmitteln zur Verfügung gestellt wird. Somit spielt das Fleisch und die Fleischprodukte bei der Ernährung eine wichtige Rolle. Was aber allgemein noch weniger bekannt ist, beinhalten sie auch Vitamine und Mineralien. Sein Fettgehalt schwankt in beachtlichem Masse. So ist der Kolesteringehalt bei Geflügel bzw Enten – und Gänseprodukten viel niedriger als von anderen tierischen Produkten. Ein weiterer Vorteil von Geflügelfleisch ist, dass es während seiner küchentechnischen Zubereitung – Braten, Kochen, Dünsten – seine günstigen Merkmale behält. Sein Fettgehalt – besonders bei Mastgänsen und – enten – ist beim Zubereiten ausreichend, so dass sie kein weiteres Fett oder Öl dazugeben müssen. Der Fett – und Energiehalt des fertigen Fleisches ist noch immer wesentlich niedriger, als bei anderen Fleischarten. Deshalb ist es für uns Menschen wesentlich gesünder.

In den letzten Jahren sind die OMEGA 3 Fettsäuren (mehrfach ungesättigte Fettsäuren) wegen ihrer Schutzrolle in der Ernährung – ins Interesse des Verbrauchers gerückt. Diese OMEGA 3 sind vor allem im Fett der Fische, Wildtiere und des Geflügels, wie z.B. Mastgänse und Enten zu finden.

Quelle: www.mbtt.hu
Bundesamt von Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen
Ungarn, Budapest